theme

ETH – GLC Zürich

Baugrubensicherung

 

Mit dem GLC schafft die ETH Zürich im Areal Zentrum ein modernes Entwicklungs- und Laborgebäude für die Forschung an der Schnittstelle zwischen Gesundheitswissenschaften und Technologie.

Die Anforderungen an das neue Gebäude GLC am Standort Gloriastrasse sind klar definiert: Zusammen mit Partnern möchte die ETH Zürich einen Meilenstein in der medizintechnischen Forschung und Anwendung setzen. Mit zusätzlichen Professuren sollen die bestehenden Aktivitäten auf diesem Gebiet erweitert und die führende Rolle der ETH Zürich in der Medizintechnik ausbaut werden. Auch sollen Forschungsgruppen in dem neuen Gebäude zusammentreffen und in Forschungsprojekten verstärkt mit der Industrie, der Universität Zürich und den Spitälern zusammenarbeiten. Das GLC soll dazu beitragen, dieses Vorhaben zu realisieren.

Die bis zu 30m tiefe Baugrube für das neue Gebäude ist gespickt mit allen Schwierigkeiten des Spezialtiefbaus.

Stichwortartig zusammengefasst:

  • Schlitzwände mit Vorspannung
  • Bohrpfahlwände mit mehrfacher Rückverankerung
  • Unterfangung mit Mikropfählen und Jetting
  • Nagelwände
  • Aushub im Lockergestein und im Fels mit ungünstigen Schichtungen
  • Sehr enge innerstädtische Platzverhältnisse

Zusammen mit Lüchinger Meyer AG bildet die wlw Bauingenieure AG eine Ingenieurgemeinschaft, welche zusammen die Baugrube bearbeitet.

Baustellen-Webcams:

__________________________________________

Bauherr

ETH Zürich

Generalplaner

befair partners ag, Zürich

Architekt

Boltshauser Architekten

Unternehmer

Spezialtiefbau:
ARGE-Partner:

Bauzeit

Baugrube: 2015-2017
Total:          2015-2020

Bausumme

Baugrube: Fr. 35 Mio.
Total:          Fr. 185 Mio.

Zurück