theme

Stufenpumpwerk Rüti, Vilters

Neubau eines Stufenpumpwerks für die Wasserversorgung Vilters

 
AUSGANGSLAGE:
Im Jahr 2003 wurde das Reservoir Oberholz erstellt, welches ca. 190 m höher liegt als das Reservoir Rüti. Entsprechend dem Versorgungskonzept der Wasserkorporation Vilters wurde dabei eine Brauch- und Löschreserve von je 200 m3 angeordnet. Durch den Neubau wurde sowohl die Trinkwasserversorgung als auch der Brandschutz der höher liegenden Zonen verbessert.
Die Betriebserfahrung hat nun gezeigt, dass der Quellzulauf ins Reservoir Oberholz in Trockenzeiten derart gering sein kann, dass eine allfällige Auffüllung der Löschreserve nicht in angemessener Zeit sichergestellt werden kann. Das Reservoir Rüti selbst wird heute in Trockenzeiten über das Grundwasserpumpwerk 'Schinderi' aufgefüllt, damit die Versorgung der oberen Zone in Vilters gewährleistet wird. Die Wasserkorporation Vilters hat entschieden, das aus dem Jahre 1921 stammende Reservoir Rüti durch ein Stufenpumpwerk zu ersetzen. Das Trink-/Löschwasser wird nun im Bedarfsfall künftig über eine Pumpe ins Reservoir Oberholz hochgepumpt. Gleichzeitig soll im Normalbetrieb  die vorhandene Höhendifferenz zum höher liegenden Reservoir Oberholz zur Stromproduktion genutzt werden, indem der Zufluss ins Stufenpumpwerk über eine neue Pelton-Turbine geführt wird.
 
PROJEKT:
Das Reservoir Rüti wird rückgebaut und gleichenorts durch das neue Stufenpumpwerk ersetzt. Teile der bestehenden Bauten werden mittels Verankerung im anstehenden Fels als Baugrubenabschluss genutzt.
Das Stufenpumpwerk besteht grundsätzlich aus zwei Gebäudeteilen: Einem Speicherbecken mit 85 m3 Inhalt und einer Schieberkammer, in der alle notwendigen Armaturen, Mess- und Steuerungseinrichtungen sowie die Pumpe angeordnet sind. Die Schieberkammer ist in zwei Geschosse aufgeteilt, wobei im unteren Geschoss die gesamte Verrohrung, die Pumpe und die benötigten Armaturen eingebaut werden. Im oberen Geschoss werden die Schaltschränke, der Luftentfeuchter sowie die Turbine eingebaut, welche direkt über dem Speicherbecken liegt.
Um die gesamte Höhendifferenz zum Reservoir Oberholz für die Stromproduktion nutzen zu können, wird ein bestehendes Druckreduzierventil im Bereich Sonnenberg umfahren, was eine Erhöhung des Netzdrucks bis zum Stufenpumpwerk zur Folge hat. Die Hauszuleitungen zweier Liegenschaften müssen deshalb mit einem neuen Druckreduzierventil ausgestattet werden.

Bauherr

Wasserkorporation Vilters

Unternehmer

Baumeister:
Anlagenbau:
Metallbauarbeiten:
 

Bauzeit

2014

Zurück