theme

Sanierung Fläscherstrasse, Bad Ragaz

Werkleitung und Strassenbau

Die Fläscherstrasse ist in einem guten Zustand, aber die darunter liegenden Werkleitungen sind sanierungsbedürftig.

Die Hydrantenleitung ist ca. aus dem Jahre 1900 und in einem schlechten Zustand. Diese wird neu erstellt. Im Strassenbereich werden die privaten Hausschieber erneuert und die Leitungen bis ausserhalb des Strassenbelags neu erstellt.

Die Strassenentwässerung wird im heutigen Zustand in die Mischabwasserleitung eingeleitet. Dieser Missstand wird mittels einer neuen Regenabwasserleitung korrigiert. Die Einlaufschächte werden neu erstellt und an die neue RW-Leitung angeschlossen.

Die bestehende Schmutzabwasserleitung ist ein Ei-Profil DN 600/900 mm. Diese wurde mittels Kanal-TV-Aufnahmen aufgenommen. Der Zustand ist akzeptabel. Die Sohle ist teilweise ausgewaschen und es zeigen sich an einigen Stellen Radial- und Horizontalrisse. Die Leitung wird mittels einer Sohlensanierung oder mit einem Inliner zu einem späteren Zeitpunkt saniert. Sämtliche Schmutzabwasserhausanschlüsse an die Hauptleitung (Ei-Profil) sind nicht fachgerecht angeschlossen und weisen Schäden auf. Diese werden neu mittels eines sauberen, fachmännischen Anschlusses neu erstellt. Die Hausanschlussleitungen werden bis ausserhalb des Strassenbereichs neu mittels Polypropylenleitungen erstellt.

Aufgrund der vielen Querschläge der Schmutzabwasser- und Wasserleitungen sowie weiterer Querungen anderer Werke wurde entschieden, dass der gesamte Strassenoberbau inkl. Abschlüssen und Kofferung erneuert wird. Das bestehende Dachgefälle wird beibehalten. Der Aufbau der Strasse sieht folgendermassen aus: Kofferung UG 0/45 ca. 50 cm, Tragschicht AC T 22N 7 cm, Deckbelag AC 11N 4cm / Gehweg: Kofferung UG 0/45 ca. 50 cm, Tragschicht AC T 16N 6cm, Deckbelag AC 8N 3cm. Auf der gesamten südöstlichen Seite wird der Gehweg wie bestehend mit einem Rand- und Wasserstein zur Strassenseite hin abgetrennt. Den Gartenmauern entlang ist ein 1-reihiger Bundstein geplant. Die Einfahrten des Allmend-, Nelken-, Rosen- und Blumenwegs werden neu mit einem gelegten Randstein mit 4cm Anschlag (Vortrittsregelung) erstellt. Auf der nordwestlichen Strassensite wird ein 2-reihiger Bundstein als Strassenabschluss erstellt.

Der Kreuzungsbereich Fläscherstrasse, Kirchgasse wird im Jahr 2015 neu erstellt. Die Fläscherstrasse wird neu rechtwinklig in die Kirchgasse geführt und mittels eines gelegten Randsteins mit 4 cm Anschlag wird der Kirchgasse der Vortritt gewährt.

Bauherr

und diverse Werkeigentümer
 

Unternehmer

Baumeister:
Installateur:
 

Bauzeit

1. Etappe 2014
2. Etappe 2015
 

Bausumme

Fr. 680'000.-

Zurück