theme

Brick – Umbau Bürogebäude Nr. 1246, Kemptthal

Umbau und Aufstockung eines bestehenden Industriegebäudes

 
Tragstruktur bestehendes Gebäude
Das bestehende Industriegebäude Nr. 1246 der Givaudan Schweiz AG ist als Massivbau mit Pilzdecken und Erschliessungskernen in Stahlbeton, Ortbetonstützen und einer Sichtmauerwerksfassade konstruiert. Die Gebäudetragstruktur ist auf Einzel- und Streifenfundamenten flach fundiert.
 
Modifikation der bestehenden Tragstruktur und Aufstockung
Die bestehende Gebäudetragstruktur wird weitestgehend ohne Modifikationen weiterverwendet. Sämtliche Stützen, Fassadenwände und Stahlbetongeschossdecken bleiben erhalten. Die in Stahl und Holz erstellte Zwischendecke 2.OG wird rückgebaut und durch eine zwischen die bestehenden Stützen eingehängte Massivbauzwischendecke ersetzt. Die Personenerschliessung erfolgt neu zentral im Gebäude und nicht mehr an der Peripherie. Lokal werden durch das Ausbrechen der Treppenöffnungen Verstärkungen der Decken um die Öffnungen erforderlich.
 

Auf der Basis des bestehenden Fassaden- und Stützenrasters wird die projektierte Aufstockung in Massivbauweise mit vorfabrizierten Stahlbetonstützen und Stahlbetonflachdecken erstellt. Durch die neue Nutzung der obersten bestehenden Decke (Dach) reicht deren Tragkapazität nicht mehr aus. Die geplante Verstärkung erfolgt durch das Aufbetonieren der Decke und die Anordnung zusätzlicher oberer Bewehrung.

Die höhere Belastung der Gebäudefundation aus den zusätzlichen Bodenaufbauten und der Aufstockung erfordert eine Verstärkung der Fundamente. Ein Ersatz der bestehenden Fundamente durch eine durchgehende Bodenplatte ermöglicht gleichzeitig mit der statischen Ertüchtigung die Vereinfachung der Gebäudeabdichtung und die Ausbildung einer genügenden Raumhöhe im Untergeschoss.

Gebäudestabilisierung
Die Gebäudestabilität (Erdbeben- / Windeinwirkung) wird mit über sämtliche Stockwerke durchlaufende, neu zu erstellende Betonscheiben in den Erschliessungskernen sichergestellt. Die horizontalen Einwirkungen werden im Untergeschoss in den Baugrund abgetragen. Zur Erstellung der neuen Erschliessungskerne werden die beiden bestehenden Treppenhauskerne rückgebaut und an deren Stelle die neuen Kerne eingezogen.

Bauherr

Givaudan Schweiz AG

Projektentwickler

Mettler2Invest AG

Architekt

Ernst Niklaus Fausch Architekten

Bauzeit

2017-2018

Zurück