theme

Fäschstrasse, Flums

Sanierung der Fäschstrasse, Flums

Die Fäschstrasse ist im rechtsmässigen Strassenplan der Politischen Gemeinde Flums als Gemeindestrasse 2.Klasse eingeteilt. Sie wird vorwiegend landwirtschaftlich genutzt.

Heute weist die Strasse auf der ganzen Teilstrecke verschiedenste Schäden auf. Im ganzen Teilstück sind Längs- und Querrisse im Belag sichtbar. Infolge Überbelastung des Strassenkörpers durch immer schwerere Fahrzeuge hat sich der Belag teilweise vollständig gelöst. Die stellenweise vorhandenen, bergseitig angelegten Entwässerungsleitungen bieten kaum Möglichkeiten für einen ordentlichen Unterhalt. An vielen Stellen fliesst deshalb immer wieder Oberflächenwasser auf die Strasse und kann so in den Strassenkörper eindringen.

Die zu sanierende Teilstrecke befindet sich zwischen 584 und 926 m.ü.M. Das Teilstück beginnt beim Chegelplatz und endet im Oberfäsch bei der Abzweigung der oberen Fäschstrasse. Die Längen der beiden Teilabschnitte betragen ca. 260 m (Chegelplatz bis Tunnel) und 1000 m (Gemeindegrenze bis Oberfäsch). Zwischen diesen Abschnitten befindet sich ein Abschnitt mit einer Strassenlänge von ca. 1´550 m auf dem Gebiet der politischen Gemeinde Walenstadt.

In Absprache mit der Bauherrschaft wurde folgender Ausbaustandart ausgewählt:
- Fräsen des bestehenden Belags
- Punktuelle Verstärkung der Fundationsschicht
- Belagseinbau 7 cm ACT 16 L

Die geplante Sanierung in diesem Strassenteilstück wird keine Änderung an der Linienführung mit sich bringen. Ebenfalls bleiben die Gefällsverhältnisse sowie alle Wegquerungen und Ausfahrten unangetastet. Die Strassenbreiten bleiben unverändert bestehen.

Bauherr

Politische Gemeinde Flums

Unternehmer

Walo Bertschinger AG, Sargans

Bauzeit

2007

Bausumme

ca. Fr. 360´000.–

Zurück