theme

Quellschutz Mapragg-Valens

Bauliche Massnahme Quellschutz der Therme Pfäfers

Allgemeines

Der Weg über die Staumauer Mapragg ist die schnellste Verbindung von Valens nach Pfäfers und ist somit für die Gemeinde Pfäfers von zentraler Bedeutung. Durch das starke Verkehrsaufkommen ist die Strasse stark in Mitleidenschaft gezogen worden und heute sanierungsbedürftig.
Durch das Inkrafttreten des Schutzzonenreglementes für die Quellschutzzone der Therme Pfäfers sind in diesem Strassenabschnitt verschiedene Massnahmen zum Schutz der Thermalquelle notwendig. Das anfallende Meteorwasser aus dem Abschnitt Mapragg–Vasön muss aus der Schutzzone abgeleitet werden.

Sanierungsmassnahmen

In den Bereichen von km 0.000 bis km 2.307 und von km 2.870 bis km 3.324 wird der gesamte Strassenoberbau saniert. Die bestehende Kofferung wird ausgebaut und neu erstellt. Anschliessend wird der Belag eingebracht. Die Strasse wird, soweit als möglich, auf 6.00 m verbreitert. Im Zwischenbereich von km 2.307 bis km 2.870 wurde der Belag bereits erneuert und weist keinen Sanierungsbedarf auf. Es werden nur die lastwagensicheren Leitschranken angebracht.
Der gesamte Strassenabschnitt wird gemäss den Gewässerschutzbestimmungen ausgebaut und sämtliches Meteorwasser in den Stausee Mapragg geführt, welcher bei einem Ölunfall als Retentionsbecken dient.
Die Kunstbauten werden auf der gesamten Länge saniert.

Bauherr

Politische Gemeinde Pfäfers

Bauzeit

2005-2008

Bausumme

ca. Fr. 3 Mio.

Zurück