theme

Verlängerung Grossfeldstrasse, Mels

Neubau einer Erschliessungs- und Verbindungsstrasse

 
BAUGRUND / BAUVORGANG

Die Baugrundverhältnisse im Riet sind sehr komplex. Schon in geringer Tiefe sind meterdicke Torfschichten vorhanden, dies zusammen mit einem hohen, teilweise gespannten Grundwasserspiegel. Das Bauvorhaben verlangte, dass das Längenprofil gegenüber dem bestehenden Baugrund um bis zu 70 cm angehoben wurde. Augrund unserer Erfahrung mit den Bauten in diesem Baugrund haben wir in Zusammenarbeit mit einem Geologen die aus der Schüttung entstehenden Setzungen auf bis zu 40 cm geschätzt. Dass Setzungen in dieser Grössenordnung natürlich nicht tolerierbar sind ist klar. Deshalb haben wir uns entschieden, die Schüttung der Strasse möglichst früh auszuführen und diese gleichzeitig als Baustellenerschliessung zu nutzen. Die Schüttung wurde zudem entsprechend dem prognostizierten Setzungsverlauf um bis zu 60 cm höher aus nötig ausgeführt. Dies war notwendig, um den Setzungsverlauf zu beschleunigen und die Strasse für das geplante Einkaufszentrum rechtzeitig fertig stellen zu können. Während der ganzen Zeit wurden die Setzungen der Strasse sowie der Umgebung regelmässig erfasst und ausgewertet. Dadurch war es uns möglich den Strassenbau in diesem schwierigen Gelände sicher und so kostengünstig wie möglich auszuführen. Die maximalen Setzungen der Vorschüttung wurden mit 30 cm gemessen. Ein Jahr nach Belagseinbau hat sich die Strasse nochmals 3 cm gesenkt. Schäden an den Werkleitungen wurden aufgrund einer guten Planung und Ausführung keine festgestellt.

Bauherr

Politische Gemeinde Mels

Bauzeit

2000-2002

Bausumme

1.0 Mio. Fr.

Zurück